Sie befinden sich hier >  AGB


    Allg. Geschäftsbedingungen      
     
   
Gültigkeitsbereich:
Nachstehende Bedingungen gelten für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen (Websiteerstellung, Schulung), den Kauf von Computern und Zubehör, die Software, die Wartung während der Gewährleistungsfrist und für andere, schriftlich vereinbarte Leistungen. Es gelten ausschließlich unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen; Regelungen des Kunden, der unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen entgegenstehen, erkennen wir nicht an. Die Ausnahme bildet die in Schriftform vorliegende Vereinbarung mit dem Kunden, deren Gültigkeit sich auf diesen einen Geschäftsvorgang beschränkt. Alle zukünftigen Geschäftsvorgänge mit dem Kunden gelten zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen, auch wenn nicht ausdrücklich erneut darauf hingewiesen wurde.

Vertragsabschluss
Angebote sind freibleibend. An speziell ausgearbeiteten Angeboten halten wir uns 30 Kalendertage gebunden. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen sowie die Vertragsaufhebung sind nur gültig, wenn sie durch uns schriftlich bestätigt werden.

Leistungs- und Funktionsumfang
Der Leistungs- und Funktionsumfang der überlassenen Geräte und Programme wird ausschließlich für genau diese Geräte zugesagt. Mögliche Kompatibilitätsprobleme mit bereits vorhandener Hard- oder Software, die der Kunde bei Vertragsabschluss angegeben hat und die schriftlich in den Vertrag mit aufgenommen worden sind, werden, wenn es technisch und finanziell in einem zumutbaren Rahmen möglich ist, kostenlos behoben.

Lieferzeiten
Liefertermine oder Lieferfristen sind nur gültig, wenn sie durch uns schriftlich bestätigt werden. Sie sind nur verbindlich, wenn sie als solche ausdrücklich gekennzeichnet sind. Geraten wir in Lieferverzug, den wir nicht zu vertreten haben, verlängert sich die Lieferfrist angemessen.

Gewährleistung
Zeigt sich innerhalb von 24 Monaten seit Ablieferung am Liefergegenstand ein Mangel oder fehlen ihm zugesicherte Eigenschaften, so sind wir zunächst nach unserer Wahl zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung auf unsere Kosten berechtigt und verpflichtet. Bei Fehlschlagen von Nachbesserungen oder Ersatzlieferung kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Wandlung) verlangen. Der Kunde hat den festgestellten Mangel unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Die schriftliche Mitteilung muss das defekte Teil und eine genaue Fehlerbeschreibung mit Angabe der Modell- und Seriennummer enthalten. Bei Verstoß gegen Vorbezeichnete Verpflichtungen entfällt unsere Gewährleistungspflicht. Unsere Gewährleistungspflicht erstreckt sich nicht auf Schäden an Verschleißteilen, wie z.B. Druckköpfen, Farbbändern, Tintenpatronen, Tonermaterialien, Selentrommeln usw. Durch etwa seitens des Kunden oder Dritter unsachgemäß ohne unsere vorherige Genehmigung vorgenommener Änderungen oder Instandsetzungsarbeiten, durch unsachgemäße Benutzung, Lagerung und Öffnen der Geräte wird die Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben. Wir haften nicht für die Wiederbeschaffung von Daten, es sei denn, dass wir deren Vernichtung grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht haben.

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen unter Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief oder E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Artikel. Der Widerruf ist zu richten an:
Glege Digitale Bildung
Ralf Glege
Linkläuer Straße 8
42857 Remscheid

oder per E-Mail an: info@glege.de

Eigentumsvorbehalt
Unsere Lieferungen erfolgen ausschließlich unter Eigentumsvorbehalt. Das Eigentum geht erst dann auf den Kunden über, wenn er seine gesamten Verpflichtungen aus unseren Lieferungen und Leistungen getilgt hat. Das gilt für physische Geräte, als auch für Dienstleistungen sowie geistiges Eigentum (Websiteerstellung).

Zahlungen
Wir sind berechtigt, nach Vertragsabschluss eine angemessene Vorauszahlung zu verlangen. Der Kaufpreis ist bei Übernahme der Ware netto ohne Skonto zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu zahlen, wenn nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen wird.

Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein, wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. In diesem Fall gilt diejenige Regelung als vereinbart, die dem mutmaßlichen Willen beider Parteien unter Berücksichtigung des gesetzlichen Wortlautes am ehesten entspricht.

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. (Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Die Kosten der Rücksendung trägt der Kunde. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

Seminar